Yogastudio-SoMoAndrea Maria Plakolm

 

Was bedeutet Namasté ?

Das Wort "Namastè" stammt aus dem Sanskrit, der Sprache der Veden aus dem alten Indien und bedeutet frei übersetzt "Das Göttliche in mir grüßt das Göttliche in dir."

Es gilt als ein Zeichen höchsten Respekts vor dem Gegenüber und zeigt, dass das Göttliche  zu jederzeit, überall und in jedem schlummert.

Das Zusammenbringen der Hände im Zentrum steht für die Verbindung von rechter und linker Gehirnhälfte. Wir zentrieren unsere Energie im Herzen. Wenn wir also zu Beginn und am Ende der Yogastunde die Hände vor der Brust zusammennehmen, sind wir zentriert und richten unser Bewusstsein auf unser Inneres - wir sind im Hier und Jetzt!

 

Was bedeutet die Silbe "Om" ?

Das Mantra Om entstammt aus dem Sanskrit und gilt bis heute als heilig und steht auch für das Symbol der göttlichen Kraft.

Das gesprochene oder gesungene Om ist aus den drei Buchstaben A - U - M zusammengesetzt.

Jeder der drei Buchstaben steht für einen Zustand.

A -  für wachsen,

U -  für träumen und

M -  für Tiefschlaf

Frei übersetzt bedeutet es: alles was gewesen ist, was ist und was noch sein wird.

Das Om wird gerne zu Anfang und / oder am Ende einer Yogastunde gesungen. Durch das Tönen wird unser Geist beruhigt und gleichzeitig alle Organe massiert, da vorallem beim M der ganze Körper angenehm zu vibrieren beginnt.

 

 

                    Top
Yogastudio - SoMo  •  Bahnhofstraße 22•  6824 Schlins
www.yogastudio-somo.at